Das Ziel einer Psychotherapie ist die eigene Entwicklung.


Eigene Entwicklung kann immer nur ganzheitlich sein. Sie umfasst den ganzen Menschen und kann sich in vielerlei Symptomen zu Wort melden, ob es sich um chronische Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen handelt oder um das Gefühl des Ausgebranntseins oder ob man einfach nicht mehr weiter weiß. Es geht um Krankheits-Bilder, die uns etwas sagen möchten und die einer Interpretation bedürfen, damit wir sie verstehen und dann auch heilen können. Dann lehren sie uns auch, unser Leben besser zu verstehen, da nichts zufällig geschieht. „Alles körperliche Geschehen ist Ausdruck eines dahinter liegenden seelischen Inhalts, d.h. der Körper erscheint uns als Spiegel der Seele“. (R. Dahlke)


Hinter allen Problemen, Symptomen und Krisen warten unbewusste Seelenanteile darauf, endlich wahrgenommen und geachtet zu werden.
Die Sprache der eigenen Seele zu verstehen, den seelischen Schatten zu durchleuchten, bildet das Fundament für Gesundheit und Heilung.